Jahresfestes des Gustav-Adolf-Werkes der EKM 2018

Das diesjährige Jahresfest des Gustav-Adolf-Werkes der EKM fand am 13. Oktober 2018 im in Worbis statt. Als Referentin konnten wir Sarah Münch (Frauenarbeit des GAW der EKD ) gewinnen. Zudem berichtete Wladimir Tatarnikow, Pfarrer der Ev.-Luth. Kirchengemeinde in Grodno/Belarus, über die Situation seiner Gemeinde in einem Orthodox geprägten Umfeld.

Am Vorabend des Jahresfest gab Vera Latischeva, Organistin der Ev.-Luth. Gemeinde Grodno, ein Orgelkonzert in der Worbiser St. Peter und Paul Kirche.

Das Jahresfest endete mit einem Gottesdienst in der St. Nikolaikirche enden.

Gottes Kraft ist in den Schwachen mächtig

tl_files/bilder/Testimonials/bischoefin Junkermann.jpgDie Gemeinde Jesu Christi ist ein Leib mit vielen Gliedern. Jedes ist wichtig, besonders die vermeintlich schwachen, schreibt Paulus im 1. Korintherbrief. Das Gustav-Adolf-Werk unterstützt evangelische Gemeinden in Osteuropa, die als Minderheit unter schwierigsten Bedingungen leben und überleben und zugleich mit großer Kraft in ihre Gesellschaft hineinwirken. Mit seinem Dienst steht das Gustav-Adolf-Werk für einen Gott, der gerade die Kleinen, Schwachen und an den Rand Gedrängten erwählt. So wird erfahrbar, was Apostel Paulus betont: Gottes Kraft ist in den Schwachen mächtig!

Ilse Junkermann, Bischöfin der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland